Freie Demokraten - Kreisverband der FDP Emden
Kreisverband der FDP
in der Seehafenstadt Emden

09.04.2019 von Freddy Narewski

Nachtrag zum Antrag Ottifanten-Ampel

FDP-Fraktion
ebolinius

Erich Bolinius

Fraktionsvorsitzender

 

Emden, den 9.4.19

 

An den

Vorstand der Stadt Emden

 

Bezug: Antrag Ottifanten-Ampel vom 8.4.19

Hier: Nachtrag zum Antrag vom 8.4.19

 

Sehr geehrte Herren,

da Tiere als Motive auf Ampeln laut Gesetz nicht erlaubt sind, sondern nur menschliche Figuren, wie Stadtbaurat Andreas Docter der Presse mitteilte, bitten wir um Prüfung, ob der von Otto Waalkes geschaffene Entwurf „Männchen in Hüpf-Pose“ (siehe unten rechts auf dem Foto von Otto Waalkes) nicht gezeigt werden kann. Dieses Motiv ist unseres Erachtens genauso bekannt, wie das Motiv „Ottifant“. Damit wäre nach unserer Meinung das Kriterium für eine Darstellung auf der Ampel erfüllt. Wenn dieser Antrag umgesetzt werden könnte, wäre das eine Ehrung und Würdigung für Otto Waalkes und würde sicherlich in der ganzen Bundesrepublik (auch mediale) Beachtung finden. Und das wäre für die Stadt Emden positiv!

Da über diesen Antrag in der Bürgerschaft sehr stark diskutiert wird, bitten wir, den Antrag auf die Tagesordnung des nächsten öffentlichen und zuständigen Ausschusses zu setzen

 

Mit hartelk Gröten

Erich Bolinius

otto 

 

Diesen Entwurf für eine Ottifanten-Ampel schuf Otto selbst. Bild: Otto Waalkes

 


 

Von: Erich Bolinius [mailto:erich.bolinius@t-online.de]
Gesendet: Montag, 8. April 2019 14:52
An: Vorstand Stadt Emden (vorstand@emden.de) <vorstand@emden.de>
Betreff: Ottifanten-Ampel

 

 

FDP-Fraktion
Erich Bolinius

Fraktionsvorsitzender

 

Emden den 08.04.2019

 

An den

Vorstand der Stadt Emden

 

Antrag: Ottifanten-Ampeln für die Innenstadt

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

unser Kreisverband hat am 4.4.19 den Antrag gestellt. Da jedoch, wie dem KV mitgeteilt wurde, nur Fraktionen derartige Anträge stellen können, stelle ich diesen jetzt offiziell als Fraktion. Ich hoffe namens der FDP sehr, dass Mittel und Wege gefunden werden, um diesen Wunsch zu erfüllen – auch wenn Schwierigkeiten entstehen werden.

 

Henning Meyer schrieb als Vorstandsstellvertreter des Kreisverbandes Emden

„Als einer der bekanntesten Söhne der Stadt Emden, ist unser Ehrenbürger Otto Waalkes, als Botschafter für Emden und Ostfriesland unterwegs.

Er ist der beste Werbeträger unserer Stadt!

 

Und deshalb sage ich, was Bad Zwischenahn kann, das kann Emden schon lange!

Ganz nach dem Vorbild der Mainzelmännchen-Ampeln, fordere ich für die Emder-Innenstadt Fußgängerampeln mit Ottifanten.

Ich empfehle Ihnen, die Ampel beim Ottohuus, die beiden Ampeln in der Neutorstaße und die in der Jungfernbrückstraße (Übergang zur Kunsthalle) umzubauen.

Ich bin überzeugt, dass diese Ampeln eine weitere Touristen-Attraktion in der Seehafenstadt-Emden werden!

 

Ich stelle hierzu folgenden Antrag:

Bei den besagten Ampeln, die Ampel-Männchen schnellstmöglich gegen Ottifanten auszutauschen, um diese als Touristenmagnet nutzen zu können.

Herzliche Grüße Henning Meyer“.

 

Die FDP-Fraktion stellt hiermit den Antrag, Ampel-Männchen gegen Ottifanten an den genannten Ampeln auszutauschen.

 

Mit hartelk Gröten

Erich Bolinius