Freie Demokraten - Kreisverband der FDP Emden
Kreisverband der FDP
in der Seehafenstadt Emden

28.06.2018 von Freddy Narewski

Teekweg wird in ganzer Länge geöffnet

Teekweg wird am Sonntag, den 01.07.2018 in ganzer Länge vom Emssperrwerk bis zum Kirchweg geöffnet

FDP-Fraktion
ebolinius

Erich Bolinius

Meine jahrelangen Bemühungen, den Teekweg vom Petkumer Siel bis zum Emssperrwerk benutzen zu können, haben endlich Erfolg gehabt. Dafür danke ich insbesondere der Moormerländer Deichacht, mit der ich in der Vergangenheit zahlreiche Gespräche geführt habe.
Der Landkreis Leer hatte sich in der Vergangenheit besonders quergestellt, er wollte wegen der Verkehrssicherheit, ein kleiner Abschnitt des Teekweges liegt im Landkreis Leer, keine Genehmigung erteilen. Meine Gespräche und auch die der Stadt mit dem Leeraner  Landrat Bramlage blieben damals erfolglos.

Ich freue mich jetzt außerordentlich, dass die Emder Bürger und die vielen Touristen diesen schönen Weg entlang des Deichvorlandes nutzen können. Alle, die dies jetzt ermöglicht haben: Ein dickes Dankeschön!
Erich Bolinius
FDP Fraktionsvorsitzender


 

Pressemitteilung der Stadt Emden vom 27.6.18

 

Teekweg wird am Sonntag, den 01.07.2018 in ganzer Länge vom Emssperrwerk bis zum Kirchweg geöffnet

 

Die Stadt Emden öffnet den Teekweg im Bereich Emssperrwerk bis zum Kirchweg / Borssum vom 01. Juli 2018 bis 30. September 2018.

 

Um gleichzeitig die hochsensiblen Naturschutzbereiche zu schonen, wird darum gebeten, Rücksicht auf die Vogelwelt zu nehmen, die Wege nicht zu verlassen und auf die Beschilderung zu achten.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass bei Hochwasserlagen der Teekweg kurzfristig gesperrt werden kann. Des Weiteren kann es im Bereich des Deichverteidigungsweges vom Petkumer Siel bis zum Schliekweg aufgrund der anstehenden Sanierungsarbeiten zu einer kurzfristigen Sperrung oder Behinderung auf dem Teekweg durch Baustellenfahrzeuge kommen.

 

Nach vielen Jahren der Diskussionen um die Nutzung des Teekwegs entlang des Petkumer Deichvorlandes, ist die Befahrbarkeit des Teekweges in diesem Jahr in voller Länge möglich. Dies wurde ermöglicht zum Einen, dass die neue Schutzgebietsverordnung zum NSG Unterems, den Teekweg nicht mehr innerhalb des Naturschutzgebietes Unterems vorsah, sondern dass er jetzt außerhalb des Naturschutzgebietes liegt und zum Anderen, dass privatrechtlich die Stadt Emden mit der Deichacht Moormerland über die Nutzung des Teekwegs eine Einigung herbeiführen konnte. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle als Stadt Emden nochmals recht herzlich bei der Moormerländer Deichacht bedanken.

Die Benutzung des Teekwegs geschieht auf eigene Gefahr.