Für eine liberale Politik in der Seehafenstadt

Für eine liberale Politik in der Seehafenstadt
FDP Emden

Über uns

Wir sind Ihre Freien Demokraten in Emden

Unsere Stadt Emden hat viele Entwicklungsperspektiven und deswegen ist Stillstand für uns keine Option! Darum setzen wir uns regional aber auch in Land und Bund für die „Zukunftsregion Ostfriesland“ ein!

Bitte sprechen Sie uns an!

Albert Ammermann

Kreisvorsitzender

Hillgriet Eilers

stellvertretende Kreisvorsitzende

stellvertretende Fraktionsvorsitzende

Gremien im Rat:

-Ausschuss für Kultur und Erwachsenenbildung

-Ausschuss für Wirtschaft, Hafen, Tourismus und Digitales

-Ausschuss für Personalangelegenheiten und innere Organisation

 

Alexander

Alexander von Glisczynski

Stellvertretender Kreisvorsitzender

Ratsmitglied

Gremien im Rat:

-Betriebsausschuss Gebäudemanagement (Vorsitzender)

-Ausschuss für Gesundheit, Soziales und Integration

-Rechnungsprüfungsausschuss

 

Nico Schreitling

Geschäftsführer und Schatzmeister

Marco Bodewes

Marco Bodewes

Schriftführer

Nadine Stomberg

Beisitzerin

Tanja Luitjens

Beisitzerin

Melvin Brandt

Beisitzer

Erich Bolinius

Fraktionsvorsitzender

Gremien im Rat:

-Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt

-Verwaltungsausschuss

-Ausschuss für Finanzen und Beteiligungen

Friedrich Busch

Ratsmitglied

Gremien im Rat:

-Schulausschuss

-Verwaltungsausschuss

-Betriebsausschuss Bau und Entsorgungsbetrieb

Henning Meyer

Ratsmitglied

Gremien im Rat:

-Ausschuss für öffentliche Sicherheit, Ordnung und Bürgerservice

-Jugendhilfeausschuss

-Sportausschuss

Positionen

NIE GAB ES MEHR ZU TUN

UNSERE STADT BEHÄLT DEN ANSCHLUSS!

• Wir fordern kluge Verkehrs- und Parkraumkonzepte für die Innenstadt, dazu gehören sicherer Parkraum, beleuchtete Frauenparkplätze

• Abstellplätze für Zweiräder und Lademöglichkeiten für e-bikes werden ausgewiesen

• Der ÖPNV soll schnell, flexibel und digital sein, auch in den Vororten

• Rufbusse sollen spontan nutzbar sein, innovative car-sharing Systeme können eine sinnvolle Ergänzung sein

UNSERE STADT IST MODERN UND INNOVATIV!

• Unsere Region braucht die Ansiedlung weiterer arbeitsintensiver Unternehmen, wie z. B. eine Batteriezellfertigung, Gebiete dafür sind
vorzuhalten

• Gewerbegebiete sollen modern und gepflegt sein. Handwerk und Handel sowie produzierende, mittelständische Unternehmen sind wichtig
als Arbeitgeber und Voraussetzung für Qualität

• Innovative Projekte im Bereich der Energieerzeugung sind zu unterstützen

UNSERE STADT ERMÖGLICHT UNS, CHANCEN ZU NUTZEN!

• Für die Freien Demokraten ist Bildung der Schlüssel zum Erfolg! Wir wollen, dass alle Menschen die Förderung erhalten, die sie benötigen,
um ihre Chancen zu nutzen. Das betrifft Kinder und Jugendliche, aber auch das lebenslange Lernen!

• Für unsere Kinder wollen wir personell gut ausgestattete Kitas und ergänzende Angebote durch Tageseltern

• Die Betreuungszeiten sollen flexibel sein und zu modernen Arbeitszeitmodellen passen

UNSERE STADT BIETET RAUM FÜR INDIVIDUELLE LEBENSQUALITÄT!

• In der Innenstadt werden der Einzelhandel und innovative Geschäftsmodelle gefördert – bei der Außengastronomie werden die Angebote
flexibel unterstützt

• Mehr Baumpflege und Beete, aber auch Spielangebote für Kinder und Erwachsene verbessern die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt

• Vielfältige Kultureinrichtungen und qualitätvolle Veranstaltungen stärken Emdens Attraktivität für Einheimische und Gäste, sie sind zu
fördern

UNSERE STADT IST FIT FÜR DIE ZUKUNFT!

• Mittelständische Unternehmen brauchen zugewandte Beratung und Unterstützung

• Verwaltung und Wirtschaftsförderung sind Partner und keine Blockierer

• Verwaltungsvorgänge und Genehmigungen sollen transparenter und so schnell wie möglich erteilt werden

• Der Ausbau von Glasfaser- und Mobilfunknetzen ist zügig voranzutreiben, Bebauungspläne haben 5-G-Standards zu berücksichtigen

Neuigkeiten

Hier finden Sie aktuelle Mitteilungen der FDP Bundespartei

Wir werden den Kuchen vergrößern! 🎂 In einer stagnierenden Wirtschaft fordern viele eine harte Verteilungspolitik. Wenn der Kuchen nicht mehr wächst, kämpfen alle um die verbliebenen Stücke. Das werden wir nicht zulassen. Wir werden dagegen Wachstumsperspektiven schaffen, um den Kuchen zu vergrößern! 💪 Eine attraktive Steuerpolitik wird immer mehr zum Wettbewerbsfaktor. „Der Solidaritätszuschlag ist inzwischen eine Sonder-Unternehmenssteuer, die die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland beschwert“, äußert sich unser Finanzminister Christian Lindner dazu. Deshalb fordern wir Freie Demokraten weiterhin die vollständige Abschaffung des Solis! Denn damit schaffen wir beste Rahmenbedingungen für Unternehmen und erhöhen unsere Wettbewerbsfähigkeit.

Heute ist Safer Internet Day. Dieser soll auf die Risiken des Internets aufmerksam machen und die Medienkompetenz erhöhen. Für uns Freie Demokraten ist die Digitalisierung eine gewaltige Chance, unsere Gesellschaft freier, informierter und fortschrittlicher zu gestalten. Die digitale Transformation birgt jedoch auch Risiken, vor denen wir besonders Kinder und Jugendliche schützen müssen. Wir setzen uns deshalb dafür ein, Gewalt im Internet konsequent zu bekämpfen. Straftaten im digitalen Raum wollen wir mit dem Quick-Freeze-Verfahren verfolgen. Außerdem wollen wir digitale Themen stärker in der Lehrerausbildung und -fortbildung verankern und so das Verständnis für die Chancen und Risiken des Internets bei Kindern und Jugendlichen erhöhen. Gleichzeitig schaffen wir einen digitalen Raum, in dem sich die Menschen frei und ohne Angst vor unbegründeter Überwachung bewegen können. So stärken wir das Internet als Ort des Austausches und des Lernens.

Zwei Menschen wurden bei einem schrecklichen Messerangriff in einem Regionalzug bei #Brokstedt getötet. Der Tatverdächtige war den Behörden bekannt. Aufgrund seiner vielen Vorstrafen sollten aufenthaltsbeendende Maßnahmen gegen ihn eingeleitet werden. Behörden können solche Maßnahmen jedoch nur dann umsetzen, wenn sie die erforderlichen Informationen haben. Im tragischen Fall von Brokstedt hat das nicht funktioniert. Die Ausländerbehörde wurde von den Strafverfolgungsbehörden nicht über die Untersuchungshaft des Täters informiert. Dadurch konnte keine Anhörung erfolgen oder weitere Maßnahmen eingeleitet werden. Unser Justizminister Marco Buschmann setzt jetzt alles daran, dass solche Geschehnisse künftig verhindert werden. Zu oft weiß die rechte Hand nicht, was die linke tut. „Abschiebungen dürfen nicht daran scheitern, dass Ausländerbehörden über die Umstände nicht informiert sind“, äußert sich Marco Buschmann dazu. Er setzt sich für einen besseren Informationsaustausch zwischen Ausländer- und Strafverfolgungsbehörden ein, um den Rechtsstaat schlagkräftiger zu machen! Hier sind auch die Länder gefordert.

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Wahlkreisbüro
Pottgießerstraße 3
26721 Emden
Deutschland

Tel.
04921 5509505

Kontakt

Kontaktieren Sie uns gerne. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.